Der Hexer – DVD

DVD-Cover des Hexers

In Polen ist Andrzej Sapkowskis Romanreihe über den Hexer Geralt schon lange Kult – hier gibt es sogar Rollenspiele basierend auf den Büchern –, in Deutschland werden die Bücher seit 2008 übersetzt, der letzte Teil erschien übrigens dieses Jahr. Ich kann die Romane nur empfehlen und obwohl ich es hätte besser wissen müssen, habe ich mir die DVD dazu geholt. (Die übrigens eine Zusammenfassung einer 13-teiligen polnischen Serie ist.) Ich will gar nicht lange drum herum reden: Auch wer die Bücher nicht gelesen hat, möge Abstand von der Idee nehmen, der Film hätte etwas neues zu bieten. Ganz im Gegenteil: Die Effekte sind lächerlich, quasi vormittelalterlich, die Schauspieler mäßig – sehr ettäuschend übrigens die Figur von Rittersporn –, die einzelnen Plots völlig willkürlich aneinandergereiht und für jeden, der die Bücher nicht gelesen hat maximal unverständlich.

Erstaunlich wie unrealistisch die Produktbeschreibung von Amazon dazu ist: “Die hier nun veröffentlichte DVD-Edition des Fantasyspektakels bietet den Fans der Romane genau das, was sie erwarten, spannende Kämpfe und spritzige Dialoge. Mit einwandfreien Bild und Ton (Dolby Digital 5.1 in der deutschen, Dolby Digital 2.0 in der polnischen Tonspur), bietet diese DVD dem Fantasyfan spannende Unterhaltung von der ersten bis zur letzten Minute. Damit ist Geralt von Riva – Der Hexer ein Leckerbissen für alle, die sich für Fantasyfilme wie Conan der Barbar oder Der Herr der Ringe begeistern können.

Fazit: Nur auf eigenes Risiko!